Neueröffnung !!! Dringend gesucht werden: Davina,Stefan, Alaric,Rebekah, Elijah und viele mehr!
#1

Werwölfe

in Lexikon unserer Rassen 12.04.2016 16:41
von Elena Gilbert | 3.043 Beiträge

Werwölfe:

Werwölfe, auch Lykanthropen genannt, sind eine übernatürliche Spezies, die sich bei Vollmond unwollend in gefährliche Werwölfe verwandeln. Selbst in ihrer menschlichen Form besitzen sie übermenschliche physische Kräfte. Werwölfe sind weitaus älter als Vampire, da sie bereits existierten, als die Ursprüngliche Familie noch Menschen waren.

Psychologische Merkmale

Werwölfe sind dafür bekannt, dass sie selbst in menschlicher Gestalt agressiv sind. Tyler Lockwood hatte oft Mühe, sein Temperament zu kontrollieren. Dies kann mit dem verborgenen Werwolffluch dazu führen, dass sich einige übernatürliche Züge zeigen, die durch Agression ausgelöst werden können. Werwölfe haben auch eine höhere Körpertemperatur als die Menschen. Tyler sagt es, als er gerade seinen Fluch aktiviert hat. Er sagt, dass er das Gefühl hat, als ob seine Haut in Flammen steht. Mit dem Fluch werden ihre Augen gelb, während sie wütend sind.
Die Aktivierung des Fluchs ist auch schmerzhaft. Nach Sonnenuntergang bei Vollmond verwandelt sich ihre menschliche Gestalt in eine hundeähnliche Form, die einem Timberwolf (amerikanischer Grauwolf) sehr ähnelt.. Sie können durch ihre Zurschaustellung von übernatürlicher Kraft und Schnelligkeit von normalen Wölfen unterschieden werden.

Allerdings sehen nicht alle Werwölfe genau gleich aus. George Lookwood´s Wolfsform zum Beispiel kann anders ausgesehen haben als Mason´s. Ihre Beute sind hauptsächlich Vampire, doch sie haben auch schon Menschen angegriffen und tun es immernoch. Wenn ein Werwolf Beute findet, ob Vampir oder Mensch, werden sie übel zugerichtet, zerrissen und teilweise verschlungen. 1864 griff George Lockwood mehrere Menschen an und tötete diese, so dass schreckliche Wunden an den Leichen waren, (im Wesentlichen auseinander gerissen) viel schlimmer als jeder Vampir sie verursachen würde.

Auslösung des Werwolffluchs

Der Fluch wird durch die Tötung eines Menschen ausgelöst. Dabei wird nicht berücksichtig ob die Tötung absichtlich oder durch einen Unfall passiert ist Bei der Auslösung wird der Werwolf einen Moment lang von Qualen geplagt, bis dessen Augen gelb aufleuchten. Dies ist das Zeichen zur Vollendung der Verwandlung.

Verwandlung

Nur bei Vollmonden werden Werwölfe dazu gezwungen, sich zu verwandeln. Die erste Verwandlung dauert am längsten und ist auch am schmerzhaftesten. Man kann bis zu fünf Stunden Schmerz durchstehen, bis man sich verwandelt. Nach der ersten Verwandlung geht die nächste Verwandlung schneller von statten, ist aber immernoch mit sehr viel Schmerz verbunden.
Es sind starke Schmerzen zu erwarten, da einige Knochen brechen und sich das Skelett eines Wolfs formt.

Kräfte und Fähigkeiten

Übermenschliche Stärke und Schnelligkeit: Werwölfe sind stärker und schneller als normale Tiere oder Menschen. Sie bewegen sich schneller, springen höher und laufen weiter ohne das Anzeichen einer Erschöpfung.

Wut: Ist ein Werwolf wütend, steigern sich seine Kräfte für kurze Zeit. So kann es sein, dass sie stärker als Vampire sind.

Verbesserte Sinne: Werwölfe besitzen einen ausgeprägten Geruchsinn, außerdem sehen und hören sie besser.

Durabilität: Werwölfe sind physisch resistenter als jeder Mensch

Selbstheilung: Werwölfen sind in der Lage, Verletzungen an ihrem Körper selbst zu heilen.

Werwolfs-Biss: Der Biss eines Werwolfes ist für normale Vampire absolut tödlich. Urvampire überleben diesen Biss sind jedoch für Stunden geschwächt und halluzinieren.

Vollmond: Während einer Vollmondnacht werden die natürlichen Fähigkeiten eines Werwolfes noch weiter verstärkt und erreichen ihren Höhepunkt.

Verwandlung: Werwölfe verwandeln sich während des Vollmondes in einen Wolf, haben jedoch keine Kontrolle über ihre Taten.

Gedanken sehen: Werwölfe können die Gedanken von Vampiren sehen (sofern diese es zulassen).

Schwächen

Gebrochenes Genick: Wird das Genick eines Werwolfs gebrochen, stirbt er.

Wolfs-Eisenhut (Wolfswurz): Die Pflanze schwächt Werwölfe und verbrennt ihre Haut bei Berührung.

Gilbert-Erfindung: Die Erfindung von Jonathan Gilbert erzeugt eine Hochfrequenz-Geräusch, das sowohl von Vampiren, als auch Werwölfen gehört werden kann und ihnen sehr Starke schmerzen zufügt.

Magie: Hexen können bei Werwölfen mehrere Aneurysmen erzeugen und ihnen dadurch unerträgliche Schmerzen zufügen.

Enthauptung: Das Trennen des Kopfes vom Körper eines Werwolfes verursacht seinen sofortigen Tod.

Vampire sind stärker als die Werwölfe

Herz-Extraktion: Die Entfernung des Herzens führt zum sofortigen Tod.


Wichtig

Werwölfe kommen immer in Rudeln.

Werwölfe sind eine deutlich ältere Spezies als Vampire. Aber nicht älter als die Menschen.

Die Lockwood-Blutlinie besteht aus Werwölfen.

Zwischen Vampiren und Werwölfen gibt es einen Jahrtausend alten Streit, den Mikael mit der Ermordung von Klaus Vater entfachte.

Sie sind vom Aussterben bedroht.

zuletzt bearbeitet 12.04.2016 16:41 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Caroline Forbes
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 9 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 519 Themen und 6008 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 39 Benutzer (18.05.2016 19:41).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen